Veranstaltungen
 
 

Kindertagesstätte Knirpsenland

Leiterin Heidi Klein

Gartenstraße 14
15834 Rangsdorf OT Groß Machnow

 

Telefon: (033708) 20810

E-Mail:

 

 

 
Link verschicken   Drucken
 

Die kurze Zusammenfassung unserer pädagogischen Konzeption

Unsere Kita hat eine Kapazität von 80 Plätzen. Wir können Kinder im Alter von 1 bis 6 Jahren  (bzw. bis zum Schuleintritt) aufnehmen. Es gibt einen Krippen- und einen Kitabereich. In diesen Bereichen wird auf Gruppenebene gearbeitet. In der Spielzeit haben die Kinder die Möglichkeit, gruppenübergreifend ihr Spiel zu wählen.

 

Eingewöhnung
Die Eingewöhnung dient der allmählichen Integration des Kindes und der Eltern in die Kita. Sie wird individuell nach Alter und Entwicklungsstand des Kindes gestaltet.

 

Sichtweise auf das Kind
Wir nehmen jedes Kind in seiner Persönlichkeit an wie es ist. Das Kind braucht Wohlwollen, Halt, Bindungen und Einfühlung. Das Kind ist aktiver Mitgestalter seiner individuellen Entwicklung.

 

Die Rolle der Erzieherin
Die Erzieherinnen verhalten sich dem Kind gegenüber authentisch, einfühlsam und unterstützend. Sie trägt Verantwortung für das psychische und physische Wohl aller Kinder der Einrichtung, in besonderem Maße für die Kinder ihrer Gruppe.


Beobachtung und Dokumentation
Mit dem Beobachten erfassen wir, welche Interessen die Kinder haben und in welchem individuellen Entwicklungsprozess sie sich befinden. Die Grundlage für unsere Arbeit ist die beobachtende Wahrnehmung des Kindes, gerichtet auf seine Möglichkeiten und die individuelle Vielfalt seiner Handlungen, Sprache, Ideen, Werke, Problemlösungen und die sozialen Beziehungen. Es wird von jedem Kind ein Portfolio geführt.

 

Das Spiel
Das Spiel ist die Haupttätigkeit des Kindes.
Im Spiel erwirbt das Kind Erfahrungen mit sich selbst, mit der Umwelt, die auf unmittelbarem Erleben mit allen Sinnen (Hören, Sehen, Tasten, Riechen, Schmecken) beruhen. Es wächst durch das Spiel in die Welt hinein, erfährt, umfasst und begreift sie.

 

Religionspädagogische Arbeit
Die religiöse Erziehung ist kein gesonderter Teil unserer Arbeit, sondern Bestandteil unseres täglichen Miteinanders. Die vorbehaltlose Annahme der Menschen soll sich im alltäglichen widerspiegeln, im Umgang mit den Kindern, in der Bearbeitung von Konflikten, in der Achtung des Einzelnen als ein Mensch, der mit einer unantastbaren Würde ausgestattet ist.


Zusammenarbeit mit den Eltern
Bildung und Erziehung fangen in der Familie an. Wir schätzen die Erziehungsarbeit der Eltern besonders hoch ein und wollen gemeinsam mit Ihnen als Erziehungspartner die Verantwortung für Ihr Kind übernehmen.